Vorentscheidung um die Meisterschaft der D-Juniorinnen

Am letzten Samstag (28.04.2018) kam es in Untersteinach zum vorentscheidenden Spiel um die Meisterschaft unserer D-Juniorinnen.
Nachdem wir im letzten Jahr dort unsere sicher geglaubte Meisterschaft verspielten, sollte uns dieses Missgeschick in dieser Saison nicht mehr passieren.

Uns hätte auch ein Unentschieden gereicht, der Gegner musste also kommen, nachdem wir Untersteinach in der Vorrunde auf unserem ASV Platz bereits 3:0 besiegt hatten. Wir traten daher zunächst sehr defensiv mit einem 3-2-1 System an.

Da es die gegnerische Trainerin nun schon seit Jahren versteht eine schlagkräftige Truppe aufs Feld zu stellen, waren wir vorgewarnt und hochkonzentriert.

Zunächst war Abtasten angesagt und unsere an diesem Tag souveränen Abwehrspielerinnen Leah, Sophia und Lisa konnten jeden Angriffsversuch bereits im Keim ersticken. Im Mittelfeld setzte unsere Giulia die Akzente, da sie technisch wie immer sehr stark die Bälle halten und verteilen konnte. Sie war es auch, die sich in der 18. Minute auf der rechten Angriffsseite durchsetzte und nach innen passte. Eigentlich war der Ball an unserer Sturmspitze bereits vorbei, Maja schaffte es aber mit einer Drehung und mit der Hacke (!) den Ball gegen die Laufrichtung der Torhüterin im gegnerischen Tor unterzubringen. Ohne Übertreibung war das das Tor der bisherigen Saison: Wunderschön und mit voller Absicht!

Nun wich die Nervosität deutlich. Unsere eingewechselte Helin hatte einen perfekten Tag erwischt. Sie konnte die Bälle im Angriff gut festmachen und stellte ihre Gegnerinnen ein ums andere Mal vor Probleme. In der 25. Minute erwischte sie einen Ball mit Vollspann aus über 15 Metern und drosch den Ball ins lange Eck des Tors von Untersteinach. Der Jubel war groß und mit 2:0 ging es in die Pause.

In der 2. Hälfte stellten die beiden Trainer Hans-Dieter und Volker etwas um. Leah durfte im Mittelfeld ran und konnte so ihren Drang nach vorne besser ausspielen. Sie kam immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor wurde aber auch immer mit vereinten Kräften der Abwehr abgeblockt. Das gab wieder Lücken für die Mitspielerinnen und so konnten wir noch die eine oder andere Gelegenheit verzeichnen. Unsere unermüdlich rackernde Leonie hätte sich dabei auch in die Torschützenliste eintragen können. Hinten machte nun zentral unsere gelernte Offensivspielerin Anna dicht. Solange der Ball am Boden war löste sie ihre Aufgaben souverän, bei hohen Bällen gab es Unsicherheiten. Aber das war auch ein Schlüssel zum Erfolg. Alles was bis zu unserem Tor durchkam, wurde von unserer Lena abgewehrt. Sie war wie immer fehlerlos und hielt uns unseren Sieg fest.

Abpfiff und dann gab es kein Halten mehr! Siehe Video!

Die Revanche war geglückt und bei nun mehr 6 Punkten Vorsprung und 4 verbleibenden Spielen dürfte der Weg zur Meisterschaft geebnet sein.
Glückwunsch für diese tolle Leistung und danke für die Unterstürzung unserer Fans, die in großer Zahl mit nach Untersteinach gekommen waren.