ASV F Jugend verliert knapp

Sportring Bayreuth – ASV Oberpreuschwitz: 4 – 3

Im vorletzten Spiel der F-Jugend Hinrunde sah man sich dem Sportring Bayreuth gegenüber. Der Gastgeber konnte zwecks Spielermangel nur eine reduzierte Mannschaft aufstellen und so einigten sich die Trainer, dass der ASV in Überzahl spielen durfte, da das Hinspiel klar mit 2-12 verloren ging.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase erhöhten die preuschwitzer Spieler den Druck auf das gegnerische Tor und somit war es Emma Thomas, die den Verteidiger so unter Bedrängnis setzte, dass er eine Rückgabe zum Torwart ins eigene Tor abschloss. Von nun an ging es mit Chancen auf beiden Seiten munter weiter. Der Gastgeber hatte zahlreiche Konterchancen, verzweifelte aber am ASV Hüter Sam Silber, der immer am rechten Fleck stand und mit guten Reflexen das Tor sauber hielt. Auf der anderen Seite gelang trotz zahlreicher Chancen kein weiterer Treffer für den ASV, da eine gewisse Abschlussschwäche nicht zu verbergen war. Somit ging man zu diesem Zeitpunkt noch relativ verdient in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte startete der ASV nach Maß und Finn Eulenstein erhöhte auf 2-0. Doch nun kam die Zeit des Gastgebers. Ein um anderes mal setzten sie sich besser durch und somit war der Anschlusstreffer nicht unverdient. Sie blieben weiter am Ball und erzielten weitere Treffer und gingen sogar mit 2-4 in Führung. Der ASV mobilisierte noch einmal alle Kräfte und so war es wieder Emma Thomas, die mit einen Kraftakt auf 3-4 verkürzte. Leider gelang der Ausgleichstreffer trotz großer Bemühung nicht mehr.

Der Sportring Bayreuth gewann verdient in Unterzahl gegen eine aufopferungsvoll kämpfende ASV Mannschaft. Der Gastgeber kam auf jeden Fall besser mit dem tiefen Sandplatz zurecht und war auch körperlich und läuferisch oft überlegen.

Für die ASV Mannschaft war es trotzdem ein Erfolg, gegen einen wiederholt starken Gegner in Überzahl chancenreich mitspielen zu dürfen. Danke an den Trainer vom Sportring Bayreuth Muhsin Cakir und seine Mannschaft.