ASV Oberpreuschwitz – 1.FC Creußen: DFB-Pokal am 5.7.18, 18.30 Uhr

Beiden Mannschaften standen in den ersten 30 Minuten in der Defensive gut, so dass sich das Spiel meist im Mittelfeld abspielte.

Dennoch hatte der ASV zunächst die etwas besseren Möglichkeiten. Eine sehr gute Gelegenheit zur Führung hatte die Heimelf in der 28. Spielminute, doch bei strömendem Regen und glitschigem Platz war der Ball vor dem Tor für den ASV-Stürmer nicht unter Kontrolle zu bringen.

Völlig überraschend fiel nur wenige Minuten später die Führung für die Gäste. Nach einem langen Ball in die Spitze kam der ASV-Torhüter aus seinem Kasten und wollte den Ball wegschlagen. Hier traf er aber den heranstürmenden Gegenspieler unglücklich am Rücken, so dass diesem der Ball wieder vor die Füße fiel und er nur noch ins leere Tor einschieben brauchte.

Nach der Pause hatten die Gäste etwas mehr vom Spiel, dem ASV merkte man die immense Trainingsbelastung an.

Nach einem etwas zweifelhaften Foulelfmeter für Creußen in der 75. Spielminute (Neymar lässt grüßen) zeigte der ansonsten gute Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. ASV-Torhüter Markus Huttner konnte den präzise und stark geschossenen Ball sensationell parieren und hielt den ASV im Spiel. Leider konnte man trotz verstärkten Druckes im weiteren Verlauf des Spieles kein Tor erzielen.

In den Schlussminuten kam Creußen durch einen schönen Spielzug zum alles entscheidenden 0:2.

Fazit des Spieles: Der ASV kann mit einer höherklassigeren Mannschaft durchaus mithalten, obwohl man mitten in der Vorbereitung steckt und aufgrund der vielen Neuzugänge noch kein perfektes Zusammenspiel möglich sein kann.

Trainer Patrick Werther ist mit der Trainingsbeteiligung und dem Engagement der Spieler in der jetzigen Vorbereitungsphase zufrieden. Bis zu Saisonbeginn wird die ASV-Truppe topfit sein, so dass sich jede Mannschaft warm anziehen darf.

Tore: 0 : 1 Manuel Sabbarth, 33. Minute

0 : 2 Julian La Faver, 86. Min.