ASV Oberpreuschwitz 2 – SV Heinersreuth 2 1 : 1

Ein vollkommen unnötiger Punktverlust für den ASV. Von der ersten Minute an setzte man die überforderten Gäste unter Druck. Der ASV konnte wieder in Bestbesetzung und einer starken Ersatzbank antreten. Torchancen ergaben sich einige, doch konnte zunächst keine davon verwertet werden. Bei einigen Fernschüssen von Basti Hacker und Max Glass hatte man Pech, dass sie das Tor entweder knapp verfehlten oder sogar die Latte streiften.

Erst ein zweifelhafter Handelfmeter des etwas unsicher wirkenden Schiedsrichters brachte das 1:0 für den ASV kurz vor dem Halbzeitpfiff. Vorangegangen war ein Schuss aus nächster Nähe an die Hand eines Heinersreuther Verteidigers. Zunächst verlegte der Schiedsrichter den Tatort auf die Strafraumlinie, entschied dann aber dennoch auf Elfmeter, den Josef Günter sicher verwandelte.

Die Gäste hatten in der 1. Halbzeit nur eine halbwegs gute Gelegenheit im Angriff. In der zweiten Hälfte das gleiche Bild, der ASV fuhr Angriff auf Angriff, konnte aber nicht nachlegen. Es kam wie es kommen musste, eine Unachtsamkeit in der Abwehr bei einem der seltenen Gästeangriffe nutzte der Heinersreuther Stürmer in der 77. Min. zum völlig unverdienten Ausgleich. Der ASV setzte zwar alles daran, doch noch den Sieg zu erringen, doch blieb jetzt vieles Stückwerk und dem ASV lief die Zeit davon. So musste man sich leider nur mit einem Punkt zufrieden geben.

Tore: 1 : 0  Josef Günter, 43. Min.

2 : 0  Wittenbeck, 77. Min.