ASV Reserve findet zurück in die Erfolgsspur

ASV Oberpreuschwitz 2 : TSV Obernsees 2

Endstand 5:1

Nach der bitteren Auswärtsniederlage gegen die SG SC Kreuz Bayreuth/FSV Bayreuth 2 zeigte der ASV von Beginn an, dass man auf Wiedergutmachung aus war. Die Heimelf dominierte die Gäste, musste aber in der 7. Spielminute durch ein Eigentor von Robert Bauer, den 0:1 Rückstand hinnehmen. Obwohl dauerhaft feldüberlegen, ließ der Ausgleich durch ASV-Stürmer Josef Günter bis in die 27. Spielminute auf sich warten. 8 Minuten später war es erneut Josef Günter der im gegnerischen 16er sein Ziel fand und den ASV in Führung brachte. Die Gäste aus Obernsees konnten dem in den ersten 45 Minuten kaum etwas entgegensetzen und so war es allen der mageren Chancenausbeute der Preuschwitzer zu verdanken, dass der Halbzeitstand nicht höher ausfiel.

In Halbzeit 2 versuchte die Heimelf die Führung auszubauen, verlor dabei jedoch das komplette Spielsystem und geriet immer öfter in gefährliche Konter der Gäste, die mit einem Elfmeter, der von Schiedsrichter Andreas Suschke, nach zu frühem Start eines Gästespielers sogar wiederholt wurde, beinahe den Ausgleich erzielt hätten. Kurze Zeit später rettete ASV-Keeper Oli Deinlein mit einer überragenden Doppelparade und bewahrte den ASV vor dem Ausgleich. Das Spiel wurde nun ausgeglichener, was aber nicht der Stärke der Gegner sondern der Nachlässigkeit der Heimmannschaft zu verdanken war. Nach einer taktischen Umstellung und einigen wechseln gelang dem ASV doch noch das erlösende 3:1 in der 88. Spielminute durch den eiskalten ASV-Topstürmer Josef Günter, der wieder einmal unter Beweis stellen konnte wie wichtig er für die Reserve ist.

Max Glass der aus der Defensive auf die 10er-Position gezogen wurde machte mit einem Doppelschlag in der 89. Und 90. Minute endgültig den Deckel darauf und sicherte dem ASV drei wichtige Punkte.

Fazit: Man merkte von Beginn an, dass die Gästemannschaft noch nicht richtig eingespielt war und sollte trotz des deutlichen Sieges weiter an sich arbeiten. Beim ASV gefielen vor allem der verletzungsbedingt im Feld spielende Tino Mittag und Torschütze Josef Günter, der nach Anlaufschwierigkeiten zu alter Form zurück fand. Der Gastmannschaft gilt ein großes Kompliment, dass sie sich zu keiner Zeit des Spiels aufgegeben haben und auch bis zum Schluss alles Mögliche für einen Erfolg getan haben. Schiedsrichter Andreas Suschke leitete die Partie souverän. Wir hoffen, die ASV-Reserve schafft es auch in den nächsten Partien auf der Erfolgsspur zu bleiben und die Saison wie erhofft im oberen Tabellendrittel abzuschließen