Auswärtssieg in Trockau

SG Trockau 1 – ASV Oberpreuschwitz 1   0 : 1

Die erste Halbzeit war ausgeglichen, mit wenigen Höhepunkten auf beiden Seiten. In der zweiten Hälfte nahm das Spiel an Fahrt auf und es gab Chancen für beide Mannschaften.

Kurz nach dem Seitenwechsel brachte Burim Salihu einen Eckball in den 5-m-Raum, die Trockauer Abwehr war nicht im Bilde und Ufuk Aran schloss mit einem trockenen Schuss ins linke unter Eck zum 0:1 für den ASV ab.

Danach folgten wütende Angriffe der Heimelf, meist über deren Top-Torschützen Maximilian Held, der aber an diesem Tag, zum Glück für die Gäste, nicht so treffsicher war wie in den letzten Spielen.

Oberpreuschwitz hatte auch das Glück des Tüchtigen, als nach einem Eckball der Ball nach einem Kopfball gegen die Latte ging. Auch Held, der kurz darauf plötzlich alleine vor Torwart Hannes Mahr auftauchte, allerdings aus abseitsverdächtigter Position, visierte die Latte an, so dass es beim zwar verdienten aber aufgrund der Chancenverteilung doch glücklichen Sieg für den ASV blieb.

Unrühmlicher Höhepunkt der Partie war ein Handgemenge wenige Minuten vor Spielende, als nach einem „normalen“ Foul eines ASV-Spielers ein Trockauer eine Tätlichkeit beging und es im Anschluss zu einem Handgemenge mehrerer Spieler kam. Der Schiedsrichter verlor leicht den Überblick und verteilte jeweils nur zwei „Gelbe Karten“.

Tor: Ufuk Aran ( 53. Min.)