Die B-Juniorinnen des ASV sind Meister!

Nachdem die D-Juniorinnen letzte Woche Meister ihrer Liga wurden, ließen sich  unsere U17 Mädels nicht zweimal bitten und konnten am Samstag bei ihrem letzten Heimspiel gegen die SV Steinwiesen ebenfalls die Meisterschaft feiern. Das Ganze hatten wir wieder als Event mit Musik und Ansager aufgezogen, was der Bedeutung des Spieles absolut gerecht wurde.

Vor Spielbeginn war klar, dass ein Unentschieden oder ein Sieg zum Titelgewinn her musste. So war die Aufregung deutlich spürbar und die Brisanz des Spieles wurde schon durch die Anzahl der gegnerischen und heimischen Fans deutlich. Bei einer Niederlage wäre der Gegner Meister geworden und so begann das Spiel auch vor den Augen unseres 1. Vorsitzenden, Peter Zeitler, zunächst verhalten. Pünktlich zu Spielbeginn wurde es auch wieder richtig warm, so dass sich die Spielerinnen beider Mannschaften ihre Kondition einteilen mussten.

Der ASV nahm mit zunehmendem Spielverlauf in der ersten Hälfte immer mehr das Heft in die Hand und ließ dem Gegner nur wenig Spielraum. Trotz der Witterung war die Marschroute des Trainerstabes, Olaf Gorski, Florian Schill und Hans-Dieter Sigg, deutlich zu sehen. Die Spielerinnen der SV Steinwiesen sollten früh gestört werden, um einen geordneten Spielaufbau zu unterbinden. Vorne sorgten vor allem unsere Kapitänin Anna-Lena Kreuzer für Druck und spielerische Linie und hinten stand die Abwehr gewohnt solide mit unserer Hannah Eichmeier und Annika Füßmann. Die Mädels aus Steinwiesen stemmten sich aber bravourös gegen den Dauerdruck des ASV. Erst ein Abpraller konnte unsere Anna Mühlhäußer 5 Minuten vor der Pause gedankenschnell von der linken Strafraumgrenze im Tor des Gegners versenken. Die bis dahin gute Torhüterin von Steinwiesen hatte keine Abwehrchance. Schon sehr viel erleichterter ging es in die Pause.

Nach Wiederanpfiff merkte man schon ein Aufbäumen des Gegners, aber unsere Mannschaft konnte jederzeit dagegen halten. 3-4 Mal musste unsere Keeperin, Finja Knopf, eingreifen, meisterte die Distanzschüsse aber sehr sicher. Mitte der zweiten Halbzeit entschied sich dann das Spiel. Nach einem Schuss im Strafraum wehrte eine Spielerin aus Steinwiesen den Ball mit der Hand ab. Das war sicher kein absichtliches Handspiel, die Hände waren aber deutlich weg vom Körper gehalten und hatten damit eine große Abwehrfläche gebildet. Der sichere BFV-Schiedsrichter, Julian Trux, zeigte auf dem 8-Meter Punkt. Die gegnerischen Fans waren alles andere als begeistert. Unsere Sophie Hofmann verwandelte humorlos sicher. Nun merkte man das warme Wetter und beide Mannschaften verwalteten das Ergebnis bis zum Schluss. Die einen mussten nicht mehr, die anderen konnten nicht mehr!

Und nach dem Schlusspfiff ging es zur Sache! Es gab kein Halten mehr! Mit spritzenden Sektflaschen, viel Konfetti und Pyrotechnik wurde gefeiert. Zum Schluss bewarfen sich die Mädels noch mit den Vereinsfarben und es wurde ausgelassen zu dem altem Gassenhauer von Queen „We are the champions“ gejubelt (siehe Bilder!).

Am Abend traf sich dann die gesamte Juniorinnenabteilung und feierte bis in die Nacht die beiden Meisterschaften mit ihren Familien, Fans und Vereinsvertretern bei Gegrilltem und Salatbuffet!

Großer Respekt an unsere U17 und U13 für eine jeweils toll gespielte Saison. Ab Herbst werden unsere B-Juniorinnen in die Bezirksliga aufsteigen und dann auf Großfeld spielen. Und da man sich ja immer hohe, aber machbare Ziele stecken sollte, wäre nächstes Jahr um die gleiche Zeit eine Meisterschaft die absolute Krönung!!!

Um ihre Ziele zu erreichen freut sich die Juniorinnenabteilung des ASV Oberpreuschwitz auf weitere Mädels, die auch ihre Fußballschuhe schnüren wollen, vor allem die Jahrgänge 2002-2008!

Keine falsche Bescheidenheit, MELDET EUCH!!!