Hochverdienter Kerwasieg

ASV Oberpreuschwitz 2 – SG SC Kreuz2/FSV 2      4  :  2

Die ASV-Reserve musste bereits in der 3. Spielminute das 0 : 1 vom überragenden Gästestürmer Mackall hinnehmen. Im Anschluss war der ASV aber die bessere Mannschaft, konnte aber seine Überlegenheit zunächst nicht in Tore ummünzen.

Erst in der 42. Minute fasste sich Abdul Dainkeh ein Herz, umspielte drei Gegenspieler und vollendete aus kurzer Distanz zum Ausgleich. Die Freude währte aber nicht lange, wiederum Mackall fackelte in der 44. Min. nicht lange und hämmerte den Ball aus 16 m unhaltbar unter die Latte.

Nach der Pause entwickelte sich ein ansehnliches Spiel, in dem der ASV die besseren Möglichkeiten hatte, obwohl die Gäste bei ihren gelegentlichen Angriffen stets gefährlich waren. Der Ausgleich für den ASV fiel in der 75. Spielminute, als sich wiederum Abdul Dainkeh schön durchsetzen konnte.

Als trotz großer Bemühungen des ASV das Tor wie vernagelt schien, mehrere Großchancen wurden knapp vergeben oder strichen knapp am Tor vorbei, war es Vincent LaManna, der mit einem satten Schuss in der 86. Min. die Führung für den ASV erzielen konnte.

Nun drängten die Gäste auf den Ausgleich, doch bei einem Konter und schön vorgetragenen Angriff legte Dainkeh kurz vor dem Tor uneigennützig auf Josef Günter ab, der den Ball nur noch einzuschieben brauchte.

Ein aufgrund der geschlossenen Mannschaftsleistung hochverdienter Kerwa-Sieg, den die Mannschaft im Anschluss gut feierte.