Höhepunkt Bayerische Meisterschaften der D-Juniorinnen

Den Schlusspunkt unter eine lange Hallensaison von November bis März setzten letzte Woche in Vilshofen an der Donau unsere jüngsten Mädels, die U13- Juniorinnen. Sie hatten es geschafft in zwei Qualifikationsturnieren (in Weidenberg und Seybothenreuth) unangefochten Oberfränkischer Meister zu werden. Dabei schossen sie den Zweitplatzierten und stärksten Konkurrenten von Wiesla Hof in Seybothenreuth mit 5:1 regelrecht aus der Halle!

Nun durften sie bei den Bayerischen Futsalmeisterschaften mit ihrem Interimscoach Jürgen Kläning  in Niederbayern den Bezirk Oberfranken vertreten. Wir stellten die kleinste Mannschaft (7 Spielerinnen) und die jüngste Mannschaft. Das war Grund genug um am Schluss einen ehrenvollen letzten Platz zu belegen. Trauerstimmung kam allerdings nicht auf. Zum einen waren die Gegner fast allesamt anerkennswerterweise besser und waren auch alle mit 12 Spielerinnen angetreten. Die Mannschaft konnte trotzdem vom Trainer, Jürgen Kläning, hervorragend eingestellt und motiviert werden. Es gab nur gegen den späteren überragenden Turniersieger, 1. FC Schweinfurt, eine mit 2 Toren Unterschied eigentlich zu hoch ausgefallenen Niederlage. In diesem Spiel lieferten unsere Mädels eine Glanzvorstellung ab und konnten bis 2 Minuten vor Schluss das 0:0 halten und hatten sogar 2 große Chancen zur Führung. Alle anderen Spiele wurden mit einem Tor Differenz verloren und 2 Spiele wurden nach jeweiliger Führung mit einem Unentschieden abgeschlossen. Die Tordifferenz spricht Bände, 5:9. Die Spiele waren allesamt knapp und die Mädels haben den ASV super vertreten. Also keine Spur von Trauer, zumal wir am Ende noch im MC Do zusammen „feierten“. Besonders hervorzuheben war der gute Teamgeist und die Fanunterstützung durch die mitgereisten Eltern. Ein anstrengender Tag ging zu Ende (Abfahrt 7:30 Uhr, Rückkunft 23:00 Uhr, 520 gefahrene Kilometer und 7 Spiele a 12min). Kompliment an alle!

Weitere Turniere wurden in der Wintersaison in Pegnitz, Seybothenreuth und in Bayreuth absolviert. Man konnte nur feststellen, dass es für unsere Mädels, angeführt von ihrer Kapitänin und Serientorschützin Maja in Oberfranken keine Konkurrenz gegeben hat.