SC Altenplos – ASV Oberpreuschwitz 2 : 0

Aufgrund der weiter andauernden Verletztenmisere musste der ASV im Nachbarschaftsderby mit sieben Spielern aus der Reservemannschaft antreten. Aus diesem Grunde wurde auch das Spiel der 2. Mannschaften verlegt. Ein Dankeschön an dieser Stelle an den SC Altenplos, der einer Verlegung zugestimmt hat. Dies ist leider nicht selbstverständlich.
Die Heimelf, die noch Ambitionen auf einen der Spitzenplätze hat, tat sich gegen aufopferungsvoll kämpfende ASV`ler lange schwer. Durch großen Kampfgeist und einen bärenstarken Hannes Mahr gelang es zunächst das 0:0 zu halten. Erst ein Foulelfmeter in der 35. Minute brachte das 1:0 für die Heimelf.

Auch in der zweiten Hälfte das gleiche Bild. Nachdem schon Tobi Fiedler in der Anfangsphase verletzte ausscheiden musste, quälte sich auch Marcel Jahn mit Kniebeschwerden fast 70 Minuten über den Platz. Ein großes Lob an alle Spieler für diesen Einsatz in diesem schwierigen Spiel, allen Voran aber unseren Oldies „Batzi“ Höhl und Rainer Brich, die 90 Minuten durchhielten.
Altenplos erspielte sich nun mehr Chancen, vergab diese aber teils kläglich, teils wurden sie vom überragenden Hannes Mahr vereitelt. Erst ein Zufallsprodukt brachte das vorentscheidende 2:0 für den Favoriten.

Die ASV-Zuschauer waren beeindruckt vom Kampfgeist und der Einstellung der Mannschaft. Bleibt zu hoffen, dass sich in den kommenden letzten Spielen wieder einige verletzte Spieler zurückmelden.

Tore:
1 : 0 Schneider (35. Min.) Foulelfmeter
2 : 0 Wöhe (55. Min.)