SpVgg Goldkronach – ASV Oberpreuschwitz 0 : 1

Der ASV bestimmte das Spiel von Beginn an und ließ die noch punktelose Heimelf nicht zur Entfaltung kommen. Aus der kompakten Abwehr schaltete sich Spielertrainer Patrick Werther schon nach wenigen Spielminuten in die Angriffsbemühungen mit ein. Trotz einiger schöner Spielzüge und Freistoßvarianten wollte aber zunächst kein Treffer gelingen. Nach einem Freistoß von Andre Stricker in der 28. Min. kam Martin Zeitler mit dem Kopf zum Abschluss und der Ball überquerte die Linie vollständig. Der Goldkronacher Torwart fischte den Ball aber wieder zurück und der 40m entfernt stehende Schiedsrichter gab das Tor nicht.

In der 39. Minute war es dann aber soweit. Als der Torwart einen Ball nicht festhalten konnte, schaltete wieder Martin Zeitler gedankenschnell und köpfte zum 1:0 für den ASV ein. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. In den Minuten nach der Pause versuchte Goldkronach alles, um den Ausgleich zu erzielen, doch wie bereits gegen den Türk FC stand die ASV-Abwehr meist sicher. Als sich der ASV nach etwa zehn Minuten wieder gefangen hatte, drängte man auf das entscheidende 2:0, doch trotz guter Chancen wollte dies nicht gelingen.

Nach einem herrlichen Pass auf Martin Zeitler war dieser im Strafraum nur durch ein Foul zu halten, leider sah dies der Schiedsrichter wieder anders und ließ das Spiel weiterlaufen.

So blieb es bis zum Ende spannend, bis der ASV seinen dritten Sieg im dritten Spiel feiern konnte.

Tor: 0:1 39. Minute, Martin Zeitler