SV Kirchahorn – ASV Oberpreuschiwtz 3 : 0

Nach den ersten zehn Minuten, die der ASV bestimmte und sich die Heimelf auf die Defensive konzentrierte, kam Kirchahorn besser ins Spiel und verzeichnete die besseren Chancen, während der ASV sich selten zwingende Möglichkeiten erspielen konnte. In der ersten Halbzeit zeigten beide Mannschaften ein schnelles und gutklassiges Spiel. Kirchahorn verzeichnete hier zwei Lattentreffer und vergab kurz vor der Pause aus wenigen Metern vor dem Tor die Führung.

Nach der Halbzeit hatte Milot Hasani nach einem Missverständnis in der Abwehr die Führung auf dem Fuß, doch Kirchahorns Torhüter reagierte sensationell. Ein Ballverlust im Mittelfeld beim Spielaufbau ermöglichte der Heimelf einen Konter, den sie eiskalt zum 1:0 verwerteten. Der ASV drängte nun vehement auf den Ausgleich, was Kirchahorns Spielweise mit schnellen Kontern zugutekam. Ein schnell ausgeführter Freistoß für Kirchahorn an der Mittellinie fand in Hümmer, der sich am 5-m Raum postiert hatte seinen Abnehmer, so dass dieser aus kurzer Distanz einköpfen konnte. Als der ASV alles nach vorne warf fiel gar das 3:0, das den Spielverlauf zwar nicht wiederspiegelte, der Sieg der Gastgeber geht aber aufgrund derer Effizienz in der Torausbeute in Ordnung.

Tore:
1 : 0 Büttner; 64. Min.
2 : 0 Hümmer; 76. Min.
3 : 0 Dressel; 86. Min.