U17-Juniorinnen des ASV qualifizieren sich für Bezirksmeisterschaften

U 17-Juniorinnen des ASV Oberpreuschwitz haben sich für die Bezirksmeisterschaften in der Arena in Speichersdorf am 26./27.01.2018 qualifiziert.

Für eine Überraschung sorgten die U17-Juniorinnen des ASV Oberpreuschwitz als sie als Gruppenerster das Ticket für die Bezirksmeisterschaften in Speichersdorf gelöst haben.

Als Außenseiter ins Rennen gegangen, gelang Ihnen nach holprigem Start ein 0 : 0 gegen den Favoriten SpVgg Stegaurach. Im 2. Gruppenspiel beherrschten sie den Landesligisten SpVgg Eicha nach Belieben und siegten durch zwei Tore von Eva Schmitt mit 2 : 0. Das Ergebnis schmeichelte dem Gegner noch. Auch der SCW Obermain musste sich durch zwei Tore von Anna-Lena Kreuzer geschlagen geben. Im vorletzten Spiel traf man auf den Top-Favoriten TSG 2005 Bamberg. Die Bayreuther Vorstädterinnen zauberten nun Hallenfußball in Perfektion und ließen dem Gegner nicht den Hauch einer Chance. Leah Specht und wiederum Anna-Lena Kreuzer sorgten für den hoch verdienten Sieg. Im letzten Spiel war die Luft raus, doch auch die SG Rödental konnte dem ASV Oberpreuschwitz keine Niederlage beibringen. Luna Schminder besiegelte mit einem sehenswerten Tor den Sieg gegen Rödental.

Im ersten Hallenauftritt war der ASV Oberpreuschwitz klar die beste Mannschaft, die mit technischem Fußball geglänzt hat und die auch die Chance auf eine gute Platzierung bei den Bezirksmeisterschaften hat, wenn sie diese Topleistung nochmals abrufen kann.