Überzeugende Leistung unserer ASV-Reserve

ASV Oberpreuschwitz 2  –  SV Seybothenreuth 2      5 : 2

In der ersten Halbzeit zeigten beiden Mannschaften ein gutes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Es dauerte aber bis zum 44. Minute, ehe man dem Gegner am eigenen Strafraum den Ball abluchste und Tino Mittag das 1:0 erzielte.

Kurz nach der Pause legte der ASV nach. Nach einem langen Ball in die Spitze startete Josef Günter ab der Mittellinie und überlupfte technisch stark den herauseilenden Torwart, um den Ball dann mit dem Kopf zum 2:0 zu versenken.

Wer dachte, das wäre es gewesen, sah sich getäuscht. Nach einem Halten im Strafraum zeigte die sehr gut leitende Schiedsrichterin in der 52. Min. auf den Elfmeterpunkt. Elfmeter für die Gäste. Torwart Rainer Brich musste den Ball passieren lassen. 1:2. Der ASV schien geschockt und musste nur eine Minute später gar den Ausgleich hinnehmen, als man in der Abwehr nicht wach genug war. Der Gästestürmer hob den Ball über den herauslaufenden ASV Torwart Brich.

Vincent LaManna konnte aber in der 71. Spielminute die erneute Führung für den ASV erzielen. Ein Traumtor gelang „Basti“ Hacker, als er von halblinks aus etwa 22 m den Ball über den Torwart ins lange Eck „schlenzte“.

Vincent LaManna hatte sich den Treffer genau angesehen und probierte, ob ein solches Tor auch von der anderen Seite zu erzielen wäre. Es ging. Von halbrechts, auch etwa 22 m vor dem Tor nahm er Maß und zirkelte den Ball ins linke lange Eck über den Torwart.

Eine überzeugende Leistung der gut aufgestellten ASV-Reserve gegen eine ebenfalls nicht enttäuschende Gästemannschaft.